Schlagwort-Archive: New Age

Hartwig Henkel – “Gemeinde nach Gottes Plan” Teil 3 (35:00 bis 40:00)

 

Vorher hab ich gedacht, ja, Bibel, du, das ist so alt und so viele Leute haben das geschrieben und so viel übersetzt – wer weiß, mögen ja ein paar gute Sachen drin sein, aber insgesamt, wofür Bibel – ich hab doch Jesus?! Das war meine Gesinnung. Und als dieser Jesus, der mich aus der Finsternis gerettet hat, als er gesagt hat: Die Bibel ist mein Buch – von diesem Tag an hatte ich nicht eine Sekunde in meinem Leben von knapp 40 Jahren, weil das war ziemlich am Anfang der Bekehrung, wo ich auch nur den Schatten eines Zweifels hatte: „ja, was ist jetzt mit der Bibel? Ist das zuverlässig, kann man dem glauben oder nicht?“

Du brauchst ein unerschütterliches Vertrauen in die Zuverlässigkeit und die Gültigkeit des geschriebenen Wortes Gottes. Paulus sagt zu Timotheus:

2 Tim 3
14 Du aber bleibe in dem, was du gelernt hast und wovon du überzeugt bist, da du weißt, von wem du gelernt hast,
15 und weil du von Kind auf die heiligen Schriften kennst …

… übrigens, welche heiligen Schriften kannte denn Timotheus? Das, was wir heute Altes Tesament nennen, weil das neue wurde gerade geschrieben. Also das bezieht sich hier auf das Alte Testament. Aber: Aus Petrus‘ Brief kannst du erfahren, dass schon zu Lebzeiten von Paulus, die Briefe von Paulus, gerechnet wurden zu den Schriften.

2 Petrus 3
15 Und seht in der Langmut unseres Herrn die Rettung, wie auch unser geliebter Bruder Paulus nach der ihm gegebenen Weisheit euch geschrieben hat,
16 wie auch in allen Briefen, wenn er in ihnen von diesen Dingen redet. In diesen Briefen ist einiges schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Ungefestigten verdrehen, wie auch die übrigen Schriften zu ihrem eigenen Verderben.

Wow, das ist eine Offenbarung. So, du hattest Altes Testament und du hast das Neue Testament, beides hat den gleichen Rang – es ist von Gott, es ist nicht Meinung von Menschen, sondern es ist wie es hier heißt:

2 Tim 3
16 Alle Schrift ist von Gott eingegeben (eingehaucht) und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit,
17 damit der Mensch Gottes richtig sei, für jedes gute Werk ausgerüstet.

Ich liebe diesen Begriff: „Der Mensch Gottes richtig sei“. Ich möchte richtig sein. Das ist mein Verlangen. Verändert in das Bild Jesu und wirklich das Wohlgefallen Gottes auf meinem Leben haben – für jedes gute Werk ausgerüstet.

So, alle Schrift ist von Gott eingegeben, eingehaucht und nützlich zur Lehre. Ihr Lieben, die christliche Lehre muss aus der Schrift kommen und nirgendwo anders her. Und wir werden heute überschwemmt von Lehren, die kommen aus Privatoffenbarungen, die kommen aus Erfahrungen, und die kommen nicht aus der Bibel. Und die Leute sind heiß dadrauf und sind begierig und rennen hinterher und haben die dollsten Dinge. Die einen fahren mit Fahrstühlen in den Himmel. Und jetzt das neueste, was sie sich ausgedacht haben: Jetzt kannst du in die Unterwelt fahren und die Verdammten erlösen. Ihr Lieben, das sind alles Praktiken, das ist Spiritismus, das hat mit Heilig-Geist-Erfahrung nichts zu tun. Und die Grenze zu New Age wird immer durchlässiger und immer mehr New Age Praktiken kommen hinein in die Gemeinde, weil die Verwirrung so riesengroß ist und weil die Leute längst nicht mehr prüfen und weil sie sagen: Wenns Spaß macht und wenns funktioniert und wenns Resultate hat, dann ist es doch gut.

Nein, das reicht nicht aus, dass es funktioniert. Du kannst zum philippinischen Geistheiler gehen und der macht dich heil. Aber mit der Kraft Satans und du wirst eine Menge geistlicher Probleme bekommen.

So, die Frage ist nicht, „funktioniert es?“ Die Frage ist: Ist es von Gott oder ist es vom Teufel? Das ist die Frage. Und nicht vordergründig, ob es funktioniert. Aber heute, weil alles so praktisch ausgerichtet ist und alle wollen Erfolge sehen und wollen Resultate sehen, nur noch die Frage zählt: Ja, funktioniert es? Bringt es meine Gemeinde zum Wachsen? Bringt es mir die Leute hier rein? Das ist die falsche Frage.

Ein geistlicher Leiter, der sehr bekannt ist in seinem Land und sicherlich zu einem der großen gehört, er hat gesagt: „Seit ich aufgehört habe über Sünde zu predigen, ist das Haus voll“. Ich kenne die Gemeinde und ich kenne Leute in der Gemeinde, und die haben mir berichtet, von was das Haus voll ist und was für Sünde dort ist in diesem Haus. Ist doch logisch – wenn du aufhörst über Sünde zu predigen, kommen alle möglichen Leute, aber sie lernen nicht die Furcht des Herrn von dir. Weil die Furcht des Herrn kommt nur wenn wir sagen was Sünde ist, was Sünde bewirkt und wie wir von Sünde loskommen. Wenn das nicht verkündigt wird, kann nicht der Geist der Furcht des Herrn kommen.